SEARCH
Filed under Allgemein, Software

KeySwitch & Expression Map 4.1 – Update

Es hat dieses Mal lange gedauert, aber das nächste Update für die KeySwitch & Expression Map ist endlich fertig. Komplett neu programmiert und mit zusätzlichen Features.

64 Key Switches

Statt der zuvor maximal 27 Keyswitches, kannst Du jetzt zwischen 16, 32 oder 64 auswählen. Die Parameter sind in Form einer Liste neu arrangiert. Neben dem kleineren Interface, kannst Du jetzt auf diese Weise auch die Reihenfolge der Keyswitches ändern. Neben den Keyswitches gibt es zusätzlich ein Feld für Notizen oder Kommentare. Dort kannst Du zum Beispiel die Funktionen der benutzen MIDI CCs notieren. Auf diese Weise findest Du auch nach einer längeren Pause schnell wieder ins Projekt zurück.

Export & Import Presets

Mit Version 4.1 ist es jetzt möglich die Keyswitches zu exportieren und so ganz einfach in anderen Projekten zu benutzen oder die Presets mit Kollegen und Freunden zu teilen. Dazu habe ich einen neuen Bereich auf der Homepage kreiert, der als Tauschbörse funktionieren soll. In den letzten Wochen habe ich bereits Presets für meine Libraries und Hardware gemacht, die ich als Startpunkt schon hochgeladen habe.

Wenn Du die Idee magst und selber Presets gemacht hast, die Du ebenfalls gerne mit anderen Usern teilen möchtest, kannst Du sie ebenfalls mit ein paar Klicks schnell und einfach auf der Seite hochladen. Mit Eurer Hilfe, gibt es dann vielleicht schon bald für die meistgenutzen Libraries und Geräte Presets zum Herunterladen. Auf diese Weise muss dann nicht jeder bei Null anfangen und wir sparen alle Zeit, in der wir Musik machen können, und nicht Namen von Artikulationen aus dem VST-Player in die KeySwitch & Expression Map eintippen müssen;-)

Bitte beachte: Um die neuen Features zu realisieren, musste ich das Gerät komplett neu programmieren. Daher ist es leider nicht möglich, das Gerät wie bei den anderen Updates einfach auf die Vorgängerversion zu ziehen im Projekt. Aber keine Sorge! Damit Du weiterhin Deine bereits kreierten Keyswitches weiterbenutzen kannst und nicht all die Arbeit verloren ist, habe ich zusätzlich kleine Tools für Version 2 und 3 programmiert. Mit diesen kleinen „Update Helpern“ kannst Du deine Keyswitches in das neue Format konvertieren, um es auch in zukünftigen Projekten benutzen zu können.

Leider gilt das auch für diejenigen, die bereits die Betaversion von 4 heruntergeladen haben. Ich musste noch einmal etwas an der Formartierung des Skriptes ändern. Aber auch für Euch gibt es einen kleinen Update Helper, der mit ein paar Klicks alles umwandelt. Entschuldigt bitte die Unannehmlichkeiten!

Hier kannst Du die Update Helper herunterladen.

KS Control Pad

Zuvor waren die Namen der Artikulationen, Programme oder Effekte als Referenz auf der Oberfläche des Pianos aufgelistet. Jetzt kannst Du sie auch in Form von Control-Pads mit der Maus direkt auswählen oder mit den Pfeiltatsen auf der Computertastatur zwischen ihnen navigieren. Für eine bessere Übersicht, kann man den Pads verschiedenen Farben geben. Abhängig davon, ob Du das virtuelle Piano benutzt oder nicht, kannst Du es jetzt ausblenden zu Gunsten von größeren Pads. Die Schriftgröße und Textausrichtung der Pads lässt sich ebenfalls anpassen für eine bessere Lesbarkeit.

XY Pad & Interface

In der Vorgängerversion war es bereits möglich im Display die Werte der MIDI CCs oder das Velocity von Noten als XY-Fades anzeigen zu lassen. Jetzt kannst Du zusätzlich bis zu zwei MIDI CCs simultan mit der Maus auf einem XY-Pad steuern.

Da wir gerade über MIDI CCs sprechen, ist es vielleicht auch wert zu erwähnen, dass diese nun in Achterblöcken arrangiert sind – passend zu den Drehreglern der meisten MIDI Controllern. Die Bänke für Instant Mapping sind zusätzlich mit verschiedenen Grautönen voneinander visuell abgesetzt.

Pitch Bend und Aftertouch sind zu Gunsten von zwei mehr editierbaren Benutzer CCs gewichen. Für alle, die sie vermissen, ein kleiner Trost, dass ein anderes Gerät in Planung ist, dass es dann wieder ermöglicht die beiden MIDI Controls in der Arrangement View zu editieren.

Schließlich sind alle Buttons für die Navigation auf die linke Seite gewandert, um schneller zwischen den verschiedenen Bedienoberflächen der KeySwitch & Expression Map hin- und herschalten zu können.

MPE support

Ableton unterstützt MPE seit Version 11. Die KeySwitch & Expression Map kann jetzt das MIDI-Signal weiterleiten und steht Deinen MPE-Expressions nicht im Weg.

Auto Save

Mit diesem Update speichert die KeySwitch & Expression Map alle deine Einstellungen im KS-Editor automatisch. Du musst also nicht mehr jedes Mal manuell den Button zum Speichern drücken, nachdem Du etwas geändert hast.

Wie immer das Update umsonst und Du solltest bereits einen Download-Link zugeschickt bekommen haben. Wenn nicht, dann schicke mir eine Nachricht mit dem Kontaktformular.

Wenn Du das Projekt unterstützen möchtest, kannst Du aber gerne einen kleinen Betrag spenden. Vielen Dank dafür im Voraus!

Wenn Du die Keyswitch und Expression Map noch nicht kennst, kannst Du hier mehr darüber erfahren.

Viel Spaß beim Musik machen und ich freue mich auf Euer Feedback.

swub